Second Opinion
  1. Second Opinion

Immobilien

Second Opinion

Eine neutrale Zweitmeinung erleichtert Ihren Entscheidungsprozess. Die Beurteilung eines Projektes aus unterschiedlichen Blickwinkeln verbessert das Resultat.

Case Study:
Die interne Bauabteilung hat ein Wohnungsprojekt im Rahmen der Revitalisierung eines gemischt genutzten Komplexes (Wohnungen, Tagungsheim, Kuranlagen in der Nähe) erarbeitet. Mehrere Mehrfamilienhäuser aus den fünfziger Jahren sollen abgerissen werden. Früher wohnten dort Familien mit Kindern. Heute sind die Wohnungsgrundrisse dafür zu klein. Mit sozialer Einstellung und ökologischem Anspruch plant man als Ersatzbauten Reihenhäuser in moderner Holzbauweise für Familien mit Kindern. Diese sollen vermietet werden.

Die Entscheidungsebene hat Bedenken wegen der schwachen Wirtschaftlichkeit. Lichner Projects überprüft das Konzept und erarbeitet eine Zweitmeinung.

Die ausführliche demographische Analyse und die Recherchen vor Ort ergeben, dass im relevanten Marktgebiet viele Einfamilienhäuser aus den siebziger Jahren vorhanden sind. Diese werden meist von einer älteren Dame bewohnt. Diese Häuser mit großen Gärten sind bestens geeignet für Familien mit Kindern. Diese Haushalte bevorzugen Eigentum gegenüber einer vergleichsweise hohen Miete.

Kein Angebot gibt es vor Ort an kleineren, komfortablen Wohnungen für ältere Menschen.

Fazit: Der interne Blickwinkel „Wir bauen dort wieder Miet-Wohnungen für Familien“ korrespondiert nicht mit den aktuellen Marktanforderungen. Sinn macht dort ein Angebot für ältere Menschen. Diese profitieren von der Nähe zu Tagungsheim mit Gastronomie und den Kureinrichtungen. Bei entsprechendem Angebot sind sie auch bereit, ihre viel zu großen Einfamilienhäuser aufzugeben.

Die Second Opinion mit dem externen Blick der Gutachterin hat hier den richtigen Weg gewiesen. Marktfähigkeit und Wirtschaftlichkeit haben sich verbessert.